13.10.2012

Codewalk ICT Consulting organisiert und leitet Auszeichnungsveranstaltung der Bad Honnef AG in der Fachhochschule Bad Honnef/Bonn

Die Bad Honnef AG zeichnete am 4. Oktober 2012 im Auditorium der Fachhochschule Bad Honnef/Bonn achtundzwanzig regionale Bildungs- und Betreuungseinrichtungen sowie zahlreiche innovativ arbeitende Referenzpartner für ihr überdurchschnittliches Engagement zur Sensibilisierung für Ressourcenschutz und Erneuerbare Energien aus.

Der kaufmännische Unternehmensvorstand Peter Storck, Frau Feiden, Bürgermeisterin der Stadt Bad Honnef und Vertreter der Nachbargemeinden Unkel, Asbach und Flammersfeld nahmen an der Veranstaltung teil, um den Partnerunternehmen und Vertretern der Bildungseinrichtungen Ihre Anerkennung auszusprechen und sich über den Innovationscharakter und die Ziele des Projektes mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit Lernen in der Region zu informieren.

Ob Projektwochen zur Photovoltaik, oder Ferienwochen mit Solarbrunnen und spannenden Experimenten, oder gar Sonnenfeste in KITAS: die Bad Honnef AG macht in Kooperation mit Codewalk ICT Consulting viele nachhaltigen Bildungsangebote im Versorgungsgebiet möglich.

Ein ganz besonderes Highlight stellen die Kreativwettbewerbe der Bad Honnef AG dar, die in den Kategorien KITA, Grundschule und weiterführende Schule zu Nachhaltigkeitsthemen durchgeführt werden. Die Sieger des diesjährigen Energiewettbewerbes in der Kategorie Grundschule werden in wenigen Tagen die gewonnene Klassenfahrt zum Umweltbildungszentrum Licherode an der Fulda antreten und sind schon ganz gespannt darauf.

Die Bad Honnef AG engagiert sich in Kooperation mit der Agentur Codewalk ICT Consulting vorbildlich im Sinne der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005-2014 und leistet so einen herausragenden lokalen Beitrag zur Erreichung der nationalen Klimaschutzziele und zur Partizipation an der Energiewende.

Anfang des Jahres 2012 wurde das Projekt Regionales Energie- und Umweltlexikon der Bad Honnef AG nach 2010-11 nun schon zum zweiten Mal ausgezeichnet. Professor Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung verlieh nun auch für 2012 den Titel Nachhaltigkeit Lernen in der Region für das Online-Lexikon der Bad Honnef AG. Diese Ehre motiviert die Akteure zu weiterem Engagement und der Entwicklung neuer spannender Bildungsangebote. Nachhaltige Schülerfirmen, Bildungsmaterialien zu innovativen Techniken im Bereich Gas und Nachhaltigkeitslehrpfade an unterschiedlichen Standorten im Versorgungsgebiet werfen ihre Schatten voraus.

 

 

05.07.2012

Appetit auf Nachhaltigkeit – Aktionen der UN-Dekade-Kommunen anlässlich des ersten Deutschen Aktionstages Nachhaltigkeit

Codewalk leitet konzertierte Aktion vor Ort

Unter dem Motto Appetit auf Nachhaltigkeit machten die ausgezeichneten Kommunen der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (2005 bis 2014) am 4. Juni 2012 im Rahmen des Jahresthemas Ernährung auf den Stellenwert von Bildung für nachhaltige Entwicklung aufmerksam.

Die Deutsche UNESCO-Kommission hat bislang 13 deutsche Kommunen für ihr vorbildliches Engagement und ihre herausragende Arbeit im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung und deren Umsetzung vor Ort ausgezeichnet. Viele davon beteiligen sich mit ihren Aktionen am Deutschen Aktionstag Nachhaltigkeit, der auf Initiative des Rats für Nachhaltige Entwicklung erstmalig stattfand.

In Bad Honnef eröffnete Bürgermeisterin Feiden auf Initiative der Codewalk ICT Consulting im Rahmen der Aktion „Appetit auf Nachhaltigkeit“ um 11 Uhr das „Bildungsrestaurant“ im Foyer des Bad Honnefer Rathauses. Die lokalen Modellprojekte der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005-2014 Prima Klima in der Offenen Ganztagsschule der Codewalk ICT Consulting und Regionales Energie- und Umweltlexikon der Bad Honnef AG, von der UN-Dekade empfohlene Bildungsmaterialien, Schulprojekte und Schülerfirmen zur Biodiversität und zur fairen und gesunden Ernährung präsentieren sich dort auf einem Markt der Möglichkeiten. Mit aktiv waren die Schulleitung der Gemeinschaftsgrundschule Löwenburgschule und die AG-Umweltpoitik und mehrere Natur- und Artenschutzprojekte, sowie der Schülerladen Klimbim des Gymnasiums Schloss Hagerhof. Beide Schulen engagieren sich in der NRW- Kampage Schule der Zukunft-Bildung für Nachhaltigkeit des Umweltministeriums und des Schulministeriums NRW und werden im September 2012 in einem Netzwerk der Zukunft ausgezeichnet. Die Sri Lanka Hilfe Bad Honnef e.V. war mit Produkten und Projekten aus der indischen Region, die städtische Umweltbeauftragte Stephanie Martin mit Tipps zur nachhaltigen Schulgartengestaltung, Rudi Kühlem, Mitglied des BUND mit einem spannenden Baumquiz und der Naturpädagoge Ludger Blume mit Aktionen und Ideen zum Thema Baum als Symbol der Nachhaltigkeit dabei. Am Ende der Pilotveranstaltung waren sich alle Akteure und Gäste darüber einig, dass der Nationale Nachhaltigkeitstag in die Bad Honnefer Bildungstradition eingehen und im nächsten Jahr wieder stattfinden soll.

 

 

05.07.2012

Codewalk ICT Consulting bildet erneut Multiplikatoren aus

Fortbildung im Landesamt für Natur Umwelt und Verbraucherschutz NRW

Im Rahmen des Verbundprojektes Prima Klima in der Offenen Ganztagsschule bildet Codewalk ICT Consulting regelmäßig Pädagogen und pädagogische Mitarbeiter der verlässlichen Betreuung aus Grundschulen als Multiplikatoren aus. In Kooperation mit dem Deutschen Wetterdienst, der Natur und Umweltschutz Akademie NRW und der Löwenburgschule Bad Honnef wurden in 2012 25 neue Multiplkatoren ausgebildet, die nun im Prima Klima Netzwerk landesweit an der Umsetzung der Lehr- und Lernmaterialien zu den Schwerpunktthemen Wetter und Wasser arbeiten und so einen wichtigen Beitrag zur Mitgestaltung einer nachhaltigen Zukunft leisten.

Codewalk ICT Consulting wurde für die Leistungen im Rahmen des Verbundprojektes für die Jahre 2012-2013 von der Deutschen UNESCO-Kommission ausgezeichnet und erhält als Partner der landesweiten Bildungskampagne Schule der Zukunft Bildung für Nachhaltigkeit NRW im September 2012 in Bonn eine Auszeichnung als Netzwerk der Zukunft. Nähere Informationen zum Verbundprojekt erhalten Sie unter http://www.klimamodul.info.

 

 

05.07.2012

Mit Energie in die Zukunft

Codewalk konzipiert Kreativwettbewerb der Bad Honnef AG

Bad Honnefer Unternehmen haben die Chancen der UN-Dekade Bildung für Nachhaltigkeit 2005-2014 erkannt und engagieren sich erfolgreich unter dem Leitwort Global denken-Lokal handeln. Mit dem Kreativwettbewerb für Kindergärten und Schulen in Bad Honnef und der Versorgungsregion der Bad Honnef AG geht die Umsetzung der Wissensoffensive in Bad Honnef in eine entscheidende Phase. Die nahezu flächendeckende Beteiligung der Bad Honnefer Bildungs- und Betreuungseinrichtungen zeigt das Potenzial und Interesse an der Mitgestaltung einer nachhaltigen Zukunft der Region. Die dreimonatige Projektarbeit der Kinder- und Jugendlichen zu erneuerbaren Energienthemen und Energie- und Ressourcenschutz mündeten in eine große Ausstellung im Rathaus der Stadt Bad Honnef. Bürgermeisterin Feiden und Bad Honnef-AG-Vorstand Peter Storck eröffneten die Ausstellung und lobten das außergewöhnliche Engagement der Beteiligten, das in einem markt der Möglichkeiten sichtbar gemacht wurde. Unter Beteiligung des Sekretariates der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung ermittelte vier Woche später eine Fachjury die Sieger.

Gewonnen haben in der Kategorie Weiterführende Schule die Schülerinnen und Schüler der Konrad Adenauauer Schule, in der Kategorie Grundschule die Klasse 3b der Sankt Martinus Grundschule und in der Kategorie Kindergärten der Kindergarten Maria Magdalena. Die Sieger freuen sich über Geldpreise und spannende Klassenfahrten.

 

 

15.10.2011

Prima Klima in der Offenen Ganztagsschule in NRW

Landesweite Einführung der Lehr- und Lernmateralien zum Lernbaustein „Das Klimasystem“

Am 20. September 2011 fand im Rahmen der internationalen Aktionstage der Bildung für nachhaltige Entwicklung 2011 die erste landesweite Multiplikatorenschulung zu den Materialien des Projektes Prima Klima in der Offenen Ganztagsschule statt. Pädagogen, pädagogische Betreuer und interessierte Vertreter aus Naturschutzverbänden und außerschulischen Lernorten wurden von Entwicklern und Vertretern der Projektschulen in das Bildungskonzept und die pädagogische Arbeit mit den Materialien zum Lernbaustein Das Klimasystem eingeführt. Schulklassen, Arbeitsgemeinschaften und Aktionsgruppen der Prima Klima Projektschulen präsentierten hochmotiviert die Ergebnisse ihrer Unterichts-, Projekt- und Ferienaktionen. Die Umweltbienen der Köllerholzschule Bochum erklärten den Workshopteilnehmern den Unterschied zwischen Klima und Wetter anhand der Lernmaßnahme Pablos Brief und präsentierten ihr schuleigenes Prima Klima Lexikon und wichtige Klimaschutztipps . Die Klimadetektive der Natuforscher AG der OGS Am Reichenberg, Bad Honnef präsentierten ihr Faires Teehaus und zeigten Handlungsmöglichkeiten für mehr Klimagerechtigkeit und globale Verantwortung auf. Die Konrektorin der Regenbogenschule Köln Dellbrück verdeutlichte gemeinsam mit der Projektleitung wirkungsvolle Möglichkeiten der currricularen Einbindung des Themas Klimawandel und Klimaschutz in den Lehrplans Sachunterricht an Grundschulen. Am Ende der Veranstaltung wurde zugunsten der Projektpartnerschule im Hill Country Development Centre in Sri Lanka ein von den Projektschülern selbst gestaltetes Spiel versteigert. Der Erlös wurde von der Vorsitzenden der Sri Lanka Hilfe Bad Honnef e.V. entgegengenommen und kommt der Partnerschule in voller Höhe zu gute.

Wenn Sie Interesse an der Mitwirkung im Bildungsnetzwerk Prima Klima in der Offenen Ganztagsschule oder den Projektmaterialien haben, dann wenden Sie sich an das Projektbüro bei der Codewalk ICT Consulting. Wir beantworten wir Ihnen gerne ihre Fragen und informieren Sie regelmäßig über die aktuellen Termine der landesweiten Workshops. Nutzen Sie dazu das Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter 02224-1829600.

 

 

01.10.2011

Freischaltung der Internetpräsenz www.bne-bad-honnef.de

Aktionstage der Bildung für nachhaltige Entwicklung 2011 in Bad Honnef
Bürgermeisterin Wally Feiden schaltet die Internetpräsenz http://www.bne-bad-honnef.de für die Bürger frei.

Die Stadt Bad Honnef hat im Dezember 2010 auf mehrheitlichen Beschluss des Stadtrates die Bildung für nachhaltige Entwicklung zu ihrem Leitbild erklärt und trägt seit Februar 2011 den offiziellen Titel: Stadt der UN-Dekade 2011/2012. Sie bietet Ihren Bürgerinnen und Bürgern unter maßgeblicher Beteiligung der Nachhaltigkeitsagentur Codewalk ICT Consulting Bildungsbereiche übergreifend die Verankerung und Sichtbarmachung von Bildung für nachhaltige Entwicklung über die Förderung von Gesundheitskompetenz an. Menschen ein höheres Maß an Selbstbestimmung über ihre Gesundheit zu ermöglichen und sie damit zur Stärkung ihrer Gesundheit zu befähigen, ist deshalb das übergeordnete Ziel, des an die Auszeichnung gekoppelten Projektes, Gesunde Stadt Bad Honnef.

Am 22. September 2011 schaltete Bürgermeisterin Feiden unter Anwesenheit von Vertretern des Arbeitskreises Bildung für nachhaltige Entwicklung Bonn/Rhein-Sieg und des Sekretariates der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung mit Sitz in Bonn, das neue Internetportal www.bne-bad-honnef.de frei, auf dem sich ab jetzt alle Bürgerinnen und Bürger über die Ziele der Bildung für nachhaltige Entwicklung und besondere Aktivitäten vor Ort informieren können.

 

 

03.09.2011

64. DPI/NGO-Konference

Nachhaltige Gesellschaften: Verantwortungsvolle Bürger
Teilnehmer bei einer Baumpflanzaktion

An der 64. DPI/NGO-Konferenz in Bonn nehmen mehr als 1500 Delegierte aus aller Welt teil. Die UNO-Hauptabteilung für Presse und Information (UN DPI) veranstaltet die Konferenz gemeinsam mit Nichtregierungsorganisationen (NGO) und in Zusammenarbeit mit der deutschen Bundesregierung, der Stadt Bonn, dem NGO/DPI-Exekutivausschuss und dem Freiwilligenprogramm der UNO (UN Volunteers).

Bei der Konferenz wird die weltweite NGO-Gemeinschaft eine Erklärung erarbeiten, in der sie ihren Einfluss auf nachhaltige Entwicklung und ihre Beziehung zur Freiwilligenarbeit zeigt und ihre Ideen für die bevorstehende UNO-Konferenz zu nachhaltiger Entwicklung vom 4. bis 6. Juni 2012 in Brasilien (Rio+20) deutlich macht. Die Ergebnisse der Bonner Konferenz sollen auch in die Beratungen der UNO-Generalversammlung einfließen, die im Dezember 2011 über den zehnten Jahrestag des Internationalen Jahres der Freiwilligenarbeit debattieren wird.

Copdewalk ICT Consulting arbeitet in Workshops gemeinsam mit internationalen Experten des European Panel on Sustainable Development und Vertretern aus Universitäten und Bildungseinrichtungen die Chancen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung zur Mitgestaltung nachhaltiger Gesellschaften heraus. Die Erfahrungen werden durch einen Abendworkshop der Vereinigung Internationaler Ausbilder vertieft. Diese Ergebnisse gehen gemeinsam mit den Ergebnissen der Konferenz als zivilgesellschaftlicher Beitrag unmittelbar in die künftigen Verhandlungen der internationalen Rio+20-Konferenz ein.

Darüber hinaus arbeiten Vertreter der Bundesregierung, des NGO/DPI- Exekutivausschusses und des Freiwilligenprogramms der Nichtregierungsorganisationen in Runden Tischen, Workshops und Plenarsitzungen an einer gemeinsamen Erklärung über die Rolle nachhaltiger Städte und der Bedeutung verantwortlicher Bürger.

Wir danken dem Bürgermeister der Stadt Bonn für die freundliche Einladung zur Teilnahme an der Konferenz und setzen unser Know How zur Entwicklung weiterer nachhaltiger Bildungsprojekte ein, die sich durch Interdisziplinarität , Aktualität und soziale Verantwortung auszeichnen.

 

 

26.02.2011

Projekt Prima Klima in der Offenen Ganztagsschule führt im September 2011 landesweite Multiplikatorenschulung zum Klimawandel und Klimaschutz an Grundschulen durch

Einführung in die Lehr- und Lernmaterialien des Bausteins Das Klimasystem im Rahmen der NRW-Kampagne Schule der Zukunft-Bildung für Nachhaltigkeit
Die Projektbroschüre ist in Kürze im Projektbüro erhältlich.

Wir laden alle interessierten Lehrkräfte, pädagogischen Betreuer und Multiplikatoren aus Grunschulen des Offenen Ganztages sowie die intzeressierte Fachöffentlichkeit der außerschulischen Bildung in NRW am 20. September 2011 zur Teilnahme an unserer Bildungsveranstaltung ein.

Im Rahmen des Projektes Prima Klima in der Offenen Ganztagsschule führt Codewalk ICT Consulting mit Vertretern der Projektschulen zur Einführung der Lehr- und Lernmaterialien zum Klimawandel und Klimaschutz eine Multiplikatorenschulung durch. Diese Veranstaltung findet im Rahmen der NRW- Bildungskampagne Schule der Zukunft-Bildung für Nachhaltigkeit statt und wird vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz gefördert. Sie ist ein Beitrag des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen zur Umsetzung des Aktionsplanes Zukunft Lernen - NRW und zur Umsetztung des Orientierungsrahmens für den Lernbereich Globale Entwicklung der Kultusministerkonferenz.

Die Veranstaltung folgt dem Aufruf von Professor Gerhard de Haan und findet im Rahmen der Internationalen Tage der Bildung für nachhaltige Entwicklung 2011 statt.

Zur Anmeldung nehmen Sie bitte Kontakt mit der Natur- und Umweltschutzakademie (NUA) NRW auf. Sie erreichen die Einrichtung telefonisch unter der Rufnummer: 02361-305-0, per E-Mail an poststelle@nua-nrw.de und über die Website http://www.nua.nrw.de.

Zum Thema:

Das Klima einer Region bestimmt, ob wir Menschen in ihr in größerer Zahl leben können. (Zitat Professor Dr. Hartmut Graßl)

Das Vorhaben Prima Klima in der Offenen Ganztagsschule umfasst die Entwicklung und Umsetzung eines Lernmoduls für Grundschulen zum Themenbereich Klimawandel und Klimaschutz. Das Modul stellt Lehrern, Betreuern, Eltern und Schülern in Form von handlungsorientierten Maßnahmen vielfältige Informationen und Materialien für Planung und Durchführung von Unterrichtseinheiten, von Experimenten, Spielen, Exkursionen und Projektideen zur Verfügung. Die Themen reichen von der Begriffsabgrenzung zwischen Wetter und Klima über die Gestaltung von Zukunftswerkstätten und den Aufbau möglicher Schulpartnerschaften bis hin zur schulischen Klimaschutzvereinbarung und der Durchführung von Klimaschutzaktionen.

Die Konzeption des Lernmoduls orientiert sich strategisch an den Teilkompetenzen der Gestaltungskompetenz der Bildung für nachhaltige Entwicklung und inhaltlich an den Aufgaben und Themenfeldern des Schulfaches Sachunterricht für Grundschulen in NRW. Das Modul nimmt darüber hinaus Bezug auf die aktuellen Anpassungsvorschläge an den Klimawandel in Deutschland und ganz speziell auf Prognosen für das Bundesland Nordrhein-Westfalen. Das Modul berücksichtigt die notwendige Kommunikation klimarelevanter Inhalte an Eltern und die interessierte Öffentlichkeit von Schule und trägt auf diese Weise zur Qualitätsentwicklung im Offenen Ganztag bei.

Die Veranstaltung gibt Einblick in das Themenspektrum des Lernmoduls und zeigt in Zusammenarbeit mit dem Technischen Hilfswerk die Notwendigkeit der Sensibilisierung für vorsorgendes Verhalten im Falle von Extremwettern auf. Nutzen Sie die Möglichkeit in Workshops ausgewählte Unterrichts-, Spiel-, Lern- und Aktionsmaterialien zu erproben und profitieren Sie von den Erfahrungen der mitwirkenden Projektschulen, namentlich der Gemeinschaftsgrundschule Am Reichenberg Bad Honnef, der Köllerholzschule Bochum und der Regenbogenschule Köln-Dellbrück. Interessierten Bildungspartnern und Vertretern außerschulischer Lernorte wird die Möglichkeit zur Vernetzung angeboiten.

 

 

04.02.2011

Bewerbungsverfahren zur Stadt der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung erfolgreich

Agenturleistungen führen zu internationaler Anerkennung durch UNESCO-Kommission
Bad Honnefs Bürgermeisterin Feiden begrüßt Vertreter engagierter Firmen und Institutionen vor dem Rathaus

Bad Honnef hat sich zu einem Bildungsstandort von internationaler Bedeutung entwickelt. Das zeigt die anstehende Auszeichnung zur Stadt der Bildung für nachhaltige Entwicklung 2011 und 2012 durch das Sekretariat der Deutschen UNESCO-Kommission im Rahmen der Bildungsmesse Didacta am 23. Februar 2011 in Stuttgart. Bad Honnef wird somit neben namhaften Städten wie Frankfurt, Hamburg, Heidelberg und Bonn die 13. Stadt der Weltdekade.

Zur Vorbereitung auf dieses Ereignis trafen sich unter der Leitung der Bad Honnefer Nachhaltigkeitsagentur Codewalk ICT Consulting Vertreter der vorbildlich arbeitenden örtlichen Unternehmen und Bildungseinrichtungen zu einem Pressetermin mit der Bürgermeisterin Wally Feiden. Als starke Unternehmen und Bildungspartner haben Sie Ihr Paket geschnürt und sich Gedanken darüber gemacht, wie sich eine Stadt zugleich umweltverträglich, gerecht und wirtschaftlich ausgewogen entwickeln kann. Der Masterplan zu einem Projekt „Gesunde Stadt Bad Honnef“ mit dem Schwerpunkt der Sensibilisierung für eine gesunde Lebensführung wird es zeigen, wie nachhaltige Entwicklung vor Ort weitergeführt, verstetigt und sichtbar werden kann. Die Vernetzung mit den lokalen Akteuren des Gesundheitsmanagements und der Gesundheitswirtschaft wird im Vorfeld des Bundeskongresses des Gesunde Städte Netzwerkes im Mai 2011 erfolgen. Nähere Informationen und aktuelle Entwicklungen demnächst im Internet unter www.gesunde-stadt-bad-honnef.de und über das Projektbüro der Codewalk ICT Consulting.

 

 

05.11.2010

Bewerbung der Stadt Bad Honnef als Stadt der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005-2014

Präsentation nachhaltigen Engagements städtischer Einrichtungen und Akteure beim Bundeskongress des Gesunde Städte Netzwerkes im Mai 2011
Wettbewerbsauszeichnung zum Thema Trinkwasser

Codewalk ICT Consulting entwickelte das Konzept zum Projekt „Gesunde Stadt Bad Honnef“ als einen gesamtgesellschaftlichen Ansatz und trägt auf diese Weise maßgeblich zur Verankerung von BNE in Bad Honnef bei. Die Leitung und Koordination der notwendigen Schritte zur Bewerbung der Stadt Bad Honnef als UN-Dekade-Stadt ist eine Maßnahme des Projektes.

Das Projekt Gesunde Stadt Bad Honnef strebt mit Fokus auf den im Mai 2011 stattfindenden Bundeskongress des Gesunde Städte Netzwerkes eine Stärkung des nachhaltigen und gesundheitsbezogenen Images der Stadt Bad Honnef und der Sensibilisierung der Bürger für eine gesunde Lebensführung an. Das Projekt ist deshalb zielführend als Kooperationsprojekt mit starkem Partizipationscharakter konzipiert. Das Projekt soll einerseits den Schwerpunkt des lokalen Engagements zur Bildung für nachhaltige Entwicklung im Gesundheitssektor stärken und andererseits die Akteure der Gesundheitswirtschaft und des Gesundheitsmanagements zusammenführen und vernetzen, um den Bürgern kompetent Hilfestellungen in Fragen gesundheitsbezogener Lebensführung zu geben. Eine detaillierte Analyse der städtischen Strukturen ermöglicht die Erfassung nationaler gesundheitlicher Problemstellungen, die sich bis in die Strukturen einer Kleinstadt nachvollziehen lassen. Nicht nur der demographische Wandel sondern auch steigende Umweltbelastungen, zunehmender Stress, mangelnde Bewegung und ungesunde Ernährungsweise führen nachweislich zu Folgeerkrankungen, die durch eine eigenverantwortliche und gesundheitsbewusste Lebensführung gemindert werden können. Das Projekt fokussiert zweimal jährlich Bildungs- und Aktionsveranstaltungen für und mit den Bürgern, Geschäftsleuten und Vereinen vor Ort, in Anlehnung an den internationalen Tag der Gesundheit und den internationalen Tag der Ernährung.

Darüber hinaus sollen die Bürger der Stadt über regelmäßig stadtfindende Aktionen und Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und zur Partizipation motiviert werden. Jahresthemen sollen die erfolgreiche Projektarbeit nachhaltig wirken lassen und verstetigen helfen. Codewalk ICT Consulting bewirbt das Projekt im Kontext der im nächsten Jahr stattfindenden Bundeskonferenz des Gesunden Städte Netzwerkes derzeit bei Bad Honnefer Stiftungen, Firmen und Akteuren.

 

 

30.09.2010

Codewalk ermöglicht Teilnahme Bad Honnefer Bildungseinrichtungen an den Bundesweiten Aktionstagen der Bildung für nachhaltige Entwicklung 2010

Erfolgreiche regionale Multiplikatorenschulung BNE
Begrüßung der Teilnehmer an der Multiplikatorenschulung durch den  Vorstandsvorsitzenden der Bad Honnef AG Herrn Peter Storck

Ressourcen schonen, Erneuerbare Energien entdecken, Innovationen verstehen: Wie Kinder, Jugendliche und Erwachsene das und mehr lernen können, erfuhren Bildungsverantwortliche im Versorgungsgebiet der Bad Honnef AG am Freitag, den 17. September in der Hauptverwaltung des Unternehmens.

Zur Multiplikatorenschulung Bildung für nachhaltige Entwicklung lud Codewalk ICT Consulting interessierte Erzieher und Pädagogen der regionalen Bildungseinrichtungen ein, um über das aktuelle Bildungsangebot der Bad Honnef AG „Regionales Energie- und Umweltlexikon“ zu informieren und in den Umgang mit den innovativen Lehr- und Lernmaterialien einzuführen, die auf dem Portal www.bhag-lexikon online verfügbar sind. Frau Katja Korf, Vertreterin des UN-Dekade Sekretariates unterstrich in Ihrem Fachvortrag die vorbildliche Umsetzung der Ziele der Bildung für nachhaltige Entwicklung in den von Codewalk ICT Consulting konzipierten Projekten. Die Veranstaltung war der Auftakt zur Gründung eines regionalen Bildungsnetzwerkes zur nachhaltig verantwortlichen Zusammenarbeit von Kindergärten, Schulen und der Bad Honnef AG als regional verantwortlichem Trinkwasser- und Energieversorger.

 

 

15.06.2010

Bildungskonzept der Codewalk Consulting wird als UN-Dekade-Projekt ausgezeichnet

Ein multimediales Energie- und Umweltlexikon
Logo der UN-Dekade

Codewalk ICT Consulting entwickelte im Auftrag der Bad Honnef AG, dem Trinkwasser- und Energieversorger der Region, ein innovatives Bildungsangebot zum nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen Wasser und Energie. Das Angebot beinhaltet die Begleitung und Durchführung öffentlichkeitswirksamer Veranstaltungen als auch eine Internetpräsenz in Form eines multimedialen Umweltlexikons unter http://www.bhag-lexikon.de. Dieses innovative Projekt wurde in der vergangenen Woche vom Nationalkomitee der Deutschen UNESCO-Kommission als offizielles Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet, weil es die Anliegen dieser weltweiten Bildungsoffensive der Vereinten Nationen vorbildlich umsetzt. Es vermittelt Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln und somit das Rüstzeug Antworten auf wichtige Zukunftsfragen zu finden. Bei einer Veranstaltung im Wissenschaftspark Gelsenkirchen werden Herr Ullrich und Herr Mai von der Bad Honnef AG und Frau Loevenich als Geschäftsleitung der Codewalk ICT Consulting am 1. Juli 2010 die Auszeichnung entgegennehmen.

 

 

15.06.2010

Codewalk engagiert sich beim Kreativwettbewerb der Bad Honnef AG

Gewinner ausgezeichnet
Ausstellung im Bad Honnefer Rathaus

Im Rahmen des Rosenfestes wurden am Sonntag, den 13. Juni in der Bad Honnefer Innenstadt die Sieger des Kreativwettbewerbes „H2Ooooh!“ bekanntgegeben. Denn Groß und Klein beschäftigten sich in den letzten Wochen in den Bildungseinrichtungen von Bad Honnef und Umgebung intensiv mit den unterschiedlichsten Facetten des Themas Wasser. Die kreativen Wettbewerbsbeiträge reichten von Kollagen, Bildern, Spielen, Experimenten und einer biologischen Wasserfilteranlage bis hin zu Gedichten, Musik und Spielliedvorträgen. Die Wettbewerbsbeiträge wurden den Bad Honnefer Bürgern bis zum 10 Juni in einer Ausstellung im Foyer des Rathaus der Stadt präsentiert. Hier wurden dann die Zuschauer selbst zu Akteuren und ermittelten per Wahlschein die Sieger des Wettbewerbes. Insgesamt beteiligten sich 196 Ausstellungsbesucher aktiv an der Wahl und bestimmten die glücklichen Gewinner. Der 1. Preis, ein Trinkwasserspender im Wert von 4.000,00€ ging an die Klasse 1 der Sankt Martinus Grundschule Bad Honnef/Selhof, die sich unter der Leitung von Frau Dörpinghaus nachhaltig mit der Wasserqualität Bad Honnefer Bäche beschäftigt hatte. Stolz nahmen die jungen Wasserforscher den Preis für Ihre Schule entgegen. Der 2. Preis, eine Geldspende in Höhe von 400,00€ ging an die Naturforscher AG der Offenen Ganztagsschule Am Reichenberg, die unter der Leitung von Frau Carmen Buchhagen-Berger ein Modell einer biologischen Wasserfilteranlage entwickelt hatte. Über den 3. Preis, eine Geldspende im Wert von 300,00€ freuten sich die Kinder und Erzieher des Kindergarten Sankt Maria-Magdalena in Rheinbreitbach. Sie hatten als Wettbewerbsbeitrag eigens ein Regentropfen Brettspiel entwickelt. Den 4. Preis gewann der Marienkindergarten in Unkel, den 5. Preis der Kindergarten St. Marien in Rhöndorf und den 6.Preis die Jugendlichen der Realschule St. Joseph in Bad Honnef. Allen Gewinnern danken wir für beispielhaftes Engagement und unterstützen alle interssierten Einrichtungen weiterhin bei der Umsetzung nachhaltiger Projekte rund um das Themenfeld der Trinkwasser- und Energieversorgung.

Auch die interssierten Wähler gingen an diesem Sonntag nicht leer aus. Unter Ihnen wurden 10 Saisonfreikarten für das Bad Honnefer Inselfreibad verlost. Nils Kölln, Gregory Gericke, Betond Herzbach, Patrik berger, Ursula Ute, Julia Gerken, Frederik Waldorf, Marlene Geber, Jörg Harperath und Regine Welzner dürfen sich in den nächsten Tagen über Post von den Mitarbeitern des Kundenzentrums „Energie am Markt“ freuen.

 

 

17.01.2010

THW Landesverband Nordrhein-Westfalen lädt Verantwortliche und Akteure des Projektes "Prima Klima in der Offenen Ganztagsschule" nach Gelsenkirchen ein

Schülerinnen und Schüler der Kernschulen treffen den Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen
Öffentlichkeitswirksame Umweltbildung

Am Samstag, den 6. März 2010 werden Schulklassen, Arbeitsgemeinschaften und Projektgruppen des Offenen Ganztages, die sich an der Evaluation der Lehr- und Lernmaterialien zum Klimawandel und Klimaschutz im Rahmen des Projektes "Prima Klima in der Offenen Ganztagsschule" beteiligen, dem Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Herrn Jürgen Rüttgers, in der Gesamtschule Berger Feld in Gelsenkirchen wichtige Projektergebnisse präsentieren. Nach der erfolgreichen Durchführung eines Klimaaktionstages in Anlehnung an den Klimagipfelin Kopenhagen im Dezember 2009 und der Anbahnung erster Brieffreundschaften mit Schülerinnen und Schülern des Hill Country Development Centres in Sri Lanka, bereiten sich die Projektteilnehmer nun auf eine öffentlichkeitswirksame Präsentation Ihrer Klimaschutzaktivitäten vor. Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf Einladung des THW Landesverbandes Nordrhein-Westfalen, einem Kooperationspartner im Projekt"Prima Klima in der Offenen Ganztagsschule" unter der Leitung des Vorsitzenden Herrn Dr. Ingo Schliwienski. Codewalk übernimmt alle organisatorischen Vorbereitungen in Absprache mit dem THW Landesverband, stellt den Schülergruppen für diesen Tag innovative Materialien und Präsentationshilfen zur Verfügung und wird die Aktionen des Tages mit Blick auf die Qualitätsentwicklung im Offenen Ganztag in Nordrhein-Westfalen dokumentieren.

Das Projekt ist noch offen für weitere interessierte Förderpartner und Sponsoren zur Entwicklung weiterer innovativer Lehr- und Lernmaterialien zum Klimawandel und Klimaschutz. Dabei kommen der Verankerung der Kriterien der Bildung für nachhaltige Entwicklung in Anlehnung an den Sachfachunterricht für Grundschulen und der Steigerung der Qualitätsentwicklung im Offenen Ganztag besondere Bedeutung zu. Außerschulische Partner können Ihrer gesellschaftlichen Verantwortung in diesem Projekt auf besondere Weise nachkommen. Bei Interesse erarbeiten wir mit Ihnen ein individuelles, auf Ihr Unternehmen zugeschnittenes Nachhaltigkeits- und Förderkonzept.

 

 

16.01.2010

Kommunikationskonzept für das Reformhaus Thomas Querner

Firmenpräsenz freigeschaltet
Thomas Querner ist Experte für gesunde Ernährung

Codewalk entwickelte im Herbst 2009 als Agentur zur Kommunikation nachhaltiger Themen, Produkte und Leistungen die Firmenpräsenz für das Reformhaus Thomas Querner in Bad Honnef, als Informationsplattform für interessierte Menschen der reformhausbezogenen Lebenskultur. Die Präsenz gibt Beispiele für bewußten, gesundheitsfördernden Konsum und viele wissenswerte Informationen rund um die Themen ökologischer Anbau, Herkunft hochwertig natürlicher Rohstoffe und deren werterhaltende Verarbeitung bis hin zur Enstehung reformhausbezogener Qualitätsprodukte. Die Internetpräsenz zeigt eine besondere Auswahl der reichhaltigen Produktpalette auf und stellt jahreszeitenbezogen Produkte in den Fokus, die das körperliche Wohlbefinden unterstützen. Hinzu kommt die Beratungskompetenz des Inhabers bei speziellen Unverträglichkeiten, Allergien und Sporternährung. Erfahren Sie mehr unter http://www.reformhaus-querner.de .

 

 

19.09.2009

Erstes Treffen der Evaluatoren des Projektes "Prima Klima in der Offenen Ganztagsschule"

Aktionstage der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung

Im Rahmen der diesjährigen Aktionstage der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung fand am Freitag, den 18.09.2009 in den Geschäftsräumen der Codewalk ICT Consulting das erste Evaluationstreffen zum Projekt "Prima Klima in der Offenen Ganztagsschule" statt. An der Veranstaltung nahmen Vertreter der Serviceagentur "Ganztägig Lernen in NRW" sowie Vertreterinnen und Vertreter der Schulträgerschaft, Schulleitung und Leitung der Offenen Ganztagsgrundschule teil. Das Gremium der Evaluatoren wurde über das Evaluationskonzept informiert und legte mit Blick auf die Qualitätskriterien des Offenen Ganztages, die Teilkompetenzen der Gestaltungskompetenz der Bildung für nachhaltige Entwicklung und die Projektziele eine gemeinsame Evaluationsstrategie fest. Das engagierte Team wird ab Oktober in regelmäßigen Sitzungen zusammentreffen, um ausgewählte Lerninhalte auf ihre Eignung für Grundschüler hin zu überprüfen, bevor sie multimedial umgesetzt werden.

Die Präsentation erster Maßnahmenbeispiele und innovativer Ideen fand großen Anklang bei den engagierten Pädagoginnen und Pädagogen der Projektschulen und läßt nachhaltige Lernerfahrungen erwarten.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern in der Gemeinschaftsgrundschule Am Reichenberg in Bad Honnef, der Regenbogenschule in Köln/Dellbrück und der Köllerholzschule in Bochum viele spannende Lernerfahrungen, Spaß und ein prima Schulklima.

 

 

11.03.2009

Corporate Responsibility Projekt mit regionalem Energieversorgungsunternehmen

Teilprojekt "Unser Wasser" im Rahmen des Regionalen Energie- und Umweltlexikons
Eines der Plakate für die Vorschulkinder

Die BHAG beauftragt Codewalk Consulting zur Erstellung eines multimedialen Bildungsangebotes zum Thema "Unser Wasser" im Rahmen des Projektes "Regionales Energie- und Umweltlexikon". Das Konzept umfasst Bildungsmaterialien zum nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser für Zielgruppen schulischer und außerschulischer Bildung. Die BHAG leistet auf diese Weise einen innovativen Beitrag zum regionalen Umwelt- und Ressourcenschutz und setzt bundesweit anerkannte Strategien der Bildung für nachhaltige Entwicklung um.

Die Spiel-, Lern- und Informationsmaterialien werden im Januar 2010 über das Portal www.bhag-lexikon.de für Tageseinrichtungen, Schulen und die interessiete Öffentlichkeit verfügbar gemacht.

 

 

10.10.2008

Prima Klima in der Offenen Ganztagsschule

Pilotvorhaben als offizielles UN-Dekade Projekt ausgezeichnet

Codewalk entwickelt gefördert durch das Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz NRW und in Kooperation mit Instituten des Klimacampus in Hamburg, des Meteorologischen Institutes der Universität Bonn, Vertretern des Deutschen Wetterdienstes und anderen Partnern aus Wissenschaft und Industrie ein multimediales Lernmodul zum Klimaschutz und Klimawandel. Das Modul soll Pädagogen und Betreuern der ersten vier Grundschulklassen als umfassende Grundlage zur Sensibilisierung der Kinder und zur Entwicklung ihrer analytischen Fähigkeiten dienen. Dabei wird auf die Gestaltungsmöglichkeiten in Ganztagsschulen besonders eingegangen. Das Projekt wurde im Rahmen der Welthalbzeitkonferenz der UN-Dekade "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" am 04.04.2009 als offizielles UN-Dekade-Projekt 2009/2010 ausgezeichnet. Die Ergebnisse werden im Schuljahr 2009/2010 in Nordrhein-Westfalen und danach bundesweit eingesetzt werden können.

Als fachkompetenter Medienkooperationspartner begrüßen wir die Microsoft Deutschland GmbH mit Sitz in Köln im Verbundprojekt.

Wir freuen uns über die beginnende Projektarbeit in den Kernschulen des Projektes in Bochum, Köln und Bad Honnef. Die Informationsveranstaltung für Trägervertreter, Lehrer und pädagogischen Mitarbeiter findet im Rahmen der Aktionstage zur Bildung für nachhaltige Entwicklung am 18.09.2009 in den Räumlichkeiten der Codewalk ICT Consulting statt.

Wir danken an dieser Stelle denTHW Ortsbeauftragten der Städte Bochum, Köln und Bad Honnef für Ihre Bereitschaft, die Projektschulen in Kürze zu besuchen und über wichtige Verhaltens- und Hilfsmaßnahmen im Falle von Extremwetterereignissen zu informieren.

Das Projekt wird im Internet vollständig dokumentiert. Nährere Informationen erhalten Sie auf Anfrage und demnächst unter klimamodul.info.

 

 

08.10.2008

Codewalk entwickelt multilinguales Künstlerportal

Launch von agundo.de ist noch im Dezember 2008 vorgesehen
Ensembe Entrada

Agundo ist keine Künstleragentur im üblichen Sinne. Agundo steht für die künstlerisch und qualitativ hochwertige Präsentation von zentraleuropäischer Kultur und der nachhaltigen Vermittlung ihrer ethischen Grundlagen. Der Erfolg in zahlreichen Konzerten und Events und Kulturreisen innerhalb Europas geben dem Konzept von Dominik Arz und Agnieszka Sokol-Arz Recht.

Neben den Ensembles und Projekten betreibt Agundo intensive Nachwuchsarbeit.

Codewalk entwickelt Agundos neue Internetpräsenz: multilingual und multimedial, interaktiv und in der Repräsentation zur Marke führend: agundo.de.

 

 

07.10.2008

Erfolgreiches Engagement in der Region

Codewalk entwickelt die Internetpräsenz hof-kickarz.de

Kurzfristig zum diesjährigen Saisongeschäft zu Weihnachten entschloß sich Geschäftsführer Winfried Kickartz zur Entwicklung einer Internetpräsenz für den Weihnachtsbaumverkauf.

hof-kickartz.de wird ein weiteres Beispiel für unser erfolgreiches Engagement zur Stärkung der nachhaltigen Kommunikation kleiner und mittlerer Unternehmen in der Region, für die wir besondere Angebote bereiithalten und indiividuell genauso zuschneiden wie bei umfangreichen Projekten.

 

 

02.10.2008

FV Bad Honnef geht mit ContentSpace in die zweite Saison

Problemlose Umstellung nach Relaunch des Portals

Der Bad Honnefer Fußballverein führt nach der Erweiterung seiner Internetpräsenz zu einem Portal mit Team- und Kaderverwaltung, der Abbildung der Organisation des Vereins und aller Prozesse des Senioren- und Juniorenspielbetriebs, sowie einer mehrstufigen Redaktionsschnittstelle die multimediale Dokumentation des Vereinslebens im zweiten Jahr selbständig durch. Die saisonbedingt stattfindende Reorganisation der Daten erfolgte erwartungsgemäß problemlos.

Die Grundlage dafür bildet das Content Management System ContentSpace. ContentSpace ist eine Eigenentwicklung von Codewalk und kommt immer dann erfolgreich zum Einsatz, wenn der Anwender die eigenständige Redaktion wünscht und dafür ein individuelles User Interface und spezielle CM-Methoden benötigt oder wenn hinreichende Kenntnisse im Umgang mit konventionellen CMS nicht vorausgesetzt werden können.

 
 
Codewalk ICT Consulting®
Drieschweg 13a
53604 Bad Honnef
Telefon : 0 22 24 / 18 29 - 600
Telefax : 0 22 24 / 18 29 - 599
Hotline : 0 700 - codewalk
© 2008-2010: Codewalk ICT Consulting® Letzte Änderung: 05.07.2012 22:17:47 Uhr